Zur Person: Mohammad Jalal Haqeeqat Zadran

0
55
Mohammad Jalal Haqeeqat Zadran als WELTEXPRESS-Reporter in Afghanistan. Copyright: Mohammad Jalal Haqeeqat Zadran

Berlin, Deutschland (Münzenberg Medien). Mohammad Jalal Haqeeqat Zadran, geboren 1960 in Nadar Shah Kot DC, im Dorf Gidawara, Khost, Afghanistan, Vater von vier Mädchen im alter von 8 bis 16 Jahren, wurde am 26.7.2021 ermordet.

Er erhielt 1976 das Abschlußzeugnis der 12. Klasse und ging zur Universität. An der Imam Mohammad Ben Saud Islamic Universität war er Student und Absolvent der arabischen Sprachfakultät. 2011 schloss der Paschtune ein sechsmonatigen Sprachkurs in Englisch ab und erhielt 2013 dafür das Advance 2 Graduation Certificate.

WELTEXPRESS-Reporter Mohammad Jalal Haqeeqat Zadran sprach fließend Paschtu, Dari/Dari-Persisch/Farsi, eine indogermanische Sprache, die in Afghanistan Amtssprache ist, Arabisch, Englisch und Urdu, eine indoarische Sprache die in Pakistan, Afghanistan, Indien, Nepal, Bangladesch, Iran und Vereinigte Arabische Emirate sowie Vereinigtes Königreich vor allem von Muslimen und rund 100 Millionen Muttersprachlern und zusätzlich 150 Millionen Menschen gesprochen.

Er arbeitete nach der Invasion der Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika in 20 Jahren Besatzung durch diese und andere Vasallenstaaten ein Jahr als politischer Offizier in der afghanischen Armee, 10 Jahre lang als informeller Mitarbeiter und politischer Analyst beim BBC, Radio Saudi-Arabien, 2 Jahre lang als Reporter bei Nan FM Radio, ein Jahr als Reporter bei Sola Paiham FM Radio, zwei Jahre als Reporter bei Hilo Karwan Radio und auch für WELTEXPRESS Deutsch und Englisch.

Das und auch seine politische Tätigkeit über 40 Jahre wurden Mohammad Jalal Haqeeqat Zadran, der auch unternehmerisch tätig war, zum Verhängnis.